Ein Hackathon ist eine Veranstaltung, bei der Programmierer, Designer und andere Fachleute aus der Technologiebranche zusammenkommen, um in einem intensiven und oft zeitlich begrenzten Zeitraum an innovativen Projekten zu arbeiten.

Der Begriff “Hackathon” setzt sich aus den Wörtern “Hack” und “Marathon” zusammen, was den Fokus auf kreatives Problemlösen und kontinuierliche Arbeit über einen bestimmten Zeitraum hinweg verdeutlicht.

Hackathons können unterschiedlichste Themen und Ziele haben, von der Entwicklung neuer Softwarelösungen bis hin zur Schaffung von Prototypen für Hardware-Geräte.

 

Ablauf eines Hackathons

Ein typischer Hackathon verläuft typischerweise in mehreren Phasen:

Vorbereitung und Anmeldung

Vor dem Hackathon müssen sich die Teilnehmer registrieren und sich möglicherweise in Teams einteilen. Die Veranstalter geben oft im Voraus Informationen zu den Themen, Zielen und Regeln des Hackathons bekannt. Teilnehmer sollten sich mit den bereitgestellten Materialien und Tools vertraut machen und sich eventuell schon Gedanken über mögliche Projekte und Ideen machen.

Eröffnungsveranstaltung

Der Hackathon beginnt in der Regel mit einer Eröffnungsveranstaltung, bei der die Veranstalter die Ziele und den Ablauf der Veranstaltung vorstellen. Hier werden oft auch die Mentoren und Juroren vorgestellt, die den Teilnehmern während des Hackathons zur Seite stehen. Teilnehmer erhalten außerdem eine Einführung in die Tools und Ressourcen, die ihnen zur Verfügung stehen.

Teamfindung und Brainstorming

Falls die Teams noch nicht im Voraus festgelegt wurden, haben die Teilnehmer nun die Möglichkeit, Teams zu bilden. Diese Phase beinhaltet auch intensives Brainstorming, bei dem die Teams Ideen entwickeln und diskutieren, welche Projekte sie während des Hackathons umsetzen möchten. Hierbei ist Kreativität und Zusammenarbeit gefragt, um innovative und realisierbare Konzepte zu entwickeln.

Entwicklungsphase

Die Entwicklungsphase ist der Kern eines Hackathons. Die Teams arbeiten intensiv an der Umsetzung ihrer Projekte. Dies kann Programmieren, Designen, Testen und Dokumentieren umfassen. In dieser Phase ist es wichtig, effizient zu arbeiten und sich auf die wichtigsten Funktionen und Aspekte des Projekts zu konzentrieren, da die Zeit meist sehr begrenzt ist.

Mentoring und Feedback

Während der Entwicklungsphase stehen den Teams oft Mentoren zur Verfügung, die sie bei technischen und konzeptionellen Fragen unterstützen. Feedback von erfahrenen Fachleuten kann den Teams helfen, ihre Projekte zu verbessern und mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu lösen.

Präsentation und Demonstration

Am Ende des Hackathons präsentieren die Teams ihre Projekte vor einer Jury und den anderen Teilnehmern. Diese Präsentationen umfassen oft eine kurze Demonstration der entwickelten Lösung sowie eine Erklärung des Konzepts und der Motivation hinter dem Projekt. Die Teams müssen hierbei nicht nur ihre technischen Fähigkeiten, sondern auch ihre Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten unter Beweis stellen.

Bewertung und Preisverleihung

Nach den Präsentationen bewertet die Jury die Projekte nach verschiedenen Kriterien wie Innovation, Funktionalität, Design und Umsetzung. Die besten Projekte werden ausgezeichnet, und die Gewinner erhalten Preise, die von Geldprämien über Sachpreise bis hin zu Möglichkeiten zur weiteren Entwicklung und Vermarktung ihrer Projekte reichen können.

Abschluss und Networking

Ein Hackathon endet oft mit einer Abschlussveranstaltung, bei der die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich auszutauschen und zu vernetzen. Diese Phase bietet eine wertvolle Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und potenzielle Zusammenarbeit über den Hackathon hinaus zu besprechen.

Fazit

Ein Hackathon ist eine dynamische und intensive Veranstaltung, die Kreativität, Zusammenarbeit und technisches Know-how erfordert. Für die Teilnehmer bietet er die Möglichkeit, in kurzer Zeit innovative Lösungen zu entwickeln, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und sich mit anderen Fachleuten zu vernetzen.

Hackathons können in verschiedenen Formen und zu unterschiedlichen Themen stattfinden, aber ihr gemeinsames Ziel bleibt immer dasselbe: Die Förderung von Innovation und die Schaffung neuer, spannender Technologien.

Jens

Jens

Dr. Jens Bölscher ist studierter Betriebswirt mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Er promovierte im Jahr 2000 zum Thema Electronic Commerce in der Versicherungswirtschaft und hat zahlreiche Bücher und Fachbeiträge veröffentlicht. Er war langjährig in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt 14 Jahre als Geschäftsführer. Seine besonderen Interessen sind Innovationen im IT Bereich.