Wollen Sie mehr darüber wissen, was ein Google Dork ist und was man damit machen kann? Dann lesen Sie hier unseren Artikel dazu.

 

Was kann man mit einem Google Dork machen?

Ein Google Dork ist eine Art erweiterte Suchanfrage, die spezielle Operatoren und Befehlszeilen verwendet, um die Ergebnisse zu filtern und zu verfeinern. Diese Befehle und Operatoren können kombiniert werden, um eine breite Palette von Informationen im Web zu finden, einschließlich privater Dateien, Daten und Bilder. Diese Befehle können kombiniert werden, um auf Dateiarchive zuzugreifen, kürzlich gelöschte Inhalte zu lesen und sogar Videokomeras in bestimmten Bereichen, wie z. B. auf einem Parkplatz oder in Büroräumen und Fluren, zu überwachen. Auch bei Hacker Angriffen werden mitunter Dorks benutzt.

Es gibt verschiedene Arten von Google Dorks. Einige von ihnen sind logische Operatoren, die einer Reihe von Regeln und Einschränkungen folgen, um die zurückgegebenen Ergebnisse einzuschränken. Andere sind kreativer und können verwendet werden, um schwer auffindbare Inhalte oder Daten zu finden.

 

Verwendung von Google Dorks zum Aufspüren von Schwachstellen

Eine von Hackern häufig genutzte Möglichkeit, um an vertrauliche Informationen zu gelangen, besteht darin, Google-Dorks zu verwenden, um versteckte Informationen auf einer Website zu finden, z. B. Verzeichnisse, die nicht mit anderen Teilen der Website verlinkt sind, oder Inhalte, die nicht öffentlich zugänglich sein sollen. Neben dem Auffinden anfälliger Websites können Dorks auch dazu verwendet werden, Schlupflöcher in der Konfiguration und im Code einer Website zu finden. Dies wird oft als “Hacking” bezeichnet und ist in den meisten Ländern illegal.

Passen Sie auch bei Dokumenten (Fotos, Word-Dateien oder Datenbanken) auf. Viele Dokumente enthalten Metadaten, die zur Identifizierung einer Person oder eines Unternehmens verwendet werden können, darunter E-Mail-Adressen und Kennwörter. Es ist wichtig, all diese Informationen vor der Veröffentlichung eines Dokuments im Internet zu entfernen, damit diese Informationen nicht Angreifern zur Verfügung stehen.

Diese Tools können also sehr hilfreich sein, wenn es darum geht, Schwachstellen auf einer Website zu entdecken, und sie können Sicherheitsexperten dabei helfen, die Sicherheit einer Website zu verbessern. Allerdings sollten diese Tools nur mit guten Absichten und niemals zu böswilligen Zwecken eingesetzt werden.

 

Beispiele für Googles Dorks

Google Dorks sind also spezielle Suchanfragen, die bestimmte Google-Suchoperatoren verwenden, um gezielt Informationen zu finden. Diese Operatoren ermöglichen es Nutzern, präzise Suchanfragen zu erstellen und spezifische Inhalte zu entdecken, die normalerweise schwer zu finden wären. Was wäre die Welt ohne Beispiele, hier sind einige Beispiele für Google Dorks:

  1. Suche nach bestimmten Dateitypen:
    • filetype:pdf "Digital Marketing Strategy"
    • Diese Suche findet PDF-Dokumente, die den Begriff “Digital Marketing Strategy” enthalten.
  2. Suche auf einer bestimmten Website:
    • site:example.com "Jahresbericht"
    • Diese Suche zeigt alle Seiten auf der Website example.com an, die den Begriff “Jahresbericht” enthalten.
  3. Suche nach offenen Verzeichnissen:
    • intitle:"index of" "backup"
    • Diese Suche findet offene Verzeichnisse mit dem Titel “index of” und dem Begriff “backup”.
  4. Suche nach bestimmten Inhalten in URLs:
    • inurl:admin
    • Diese Suche zeigt alle URLs an, die das Wort “admin” enthalten.
  5. Suche nach bestimmten Wörtern im Titel:
    • intitle:"login page"
    • Diese Suche findet Seiten, deren Titel den Begriff “login page” enthalten.
  6. Suche nach spezifischen Texten auf Seiten:
    • intext:"confidential"
    • Diese Suche zeigt Seiten an, die das Wort “confidential” im Text enthalten.
  7. Suche nach Dateien auf bestimmten Websites:
    • site:gov filetype:xls "budget"
    • Diese Suche findet Excel-Dateien (.xls) auf .gov-Websites, die das Wort “budget” enthalten.
  8. Suche nach verwundbaren Seiten:
    • inurl:".php?id="
    • Diese Suche kann Seiten aufzeigen, die möglicherweise anfällig für SQL-Injection sind.
  9. Suche nach bestimmten Dateitypen in einem bestimmten Verzeichnis:
    • site:example.com intitle:index.of filetype:mp3
    • Diese Suche findet MP3-Dateien auf der Website example.com in Verzeichnissen, die “index of” im Titel haben.
  10. Suche nach E-Mail-Adressen:
    • "@example.com"
    • Diese Suche zeigt Seiten an, die E-Mail-Adressen der Domain example.com enthalten.
Diese Beispiele zeigen, wie Google Dorks verwendet werden können, um gezielt nach spezifischen Informationen im Internet zu suchen. Es ist wichtig zu beachten, dass einige dieser Suchanfragen potenziell sensible oder vertrauliche Informationen aufdecken können und daher verantwortungsbewusst und ethisch verwendet werden sollten.

 

Fazit

Google Dorks sind mächtige Suchtechniken, die spezielle Suchoperatoren verwenden, um gezielt nach bestimmten Informationen im Internet zu suchen. Sie ermöglichen es Nutzern, präzise und spezifische Inhalte zu finden, die mit herkömmlichen Suchanfragen schwer zugänglich sind. Google Dorks können zur Effizienzsteigerung bei der Informationssuche, zur Sicherheitsüberprüfung und zur Ermittlung von verwundbaren Webseiten verwendet werden. Es ist jedoch wichtig, diese Techniken verantwortungsvoll und ethisch korrekt einzusetzen, um die Privatsphäre und Sicherheit von Informationen zu wahren.

Letztendlich bieten Google Dorks ein wertvolles Werkzeug für fortgeschrittene Nutzer, die tiefere und gezieltere Einblicke in das riesige Datenangebot des Internets suchen. Darüber hinaus sind sie wichtige Tools für Experten im Bereich IT Security, denn sie helfen beim Aufspüren von Schwachstellen.

Jens

Jens

Dr. Jens Bölscher ist studierter Betriebswirt mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Er promovierte im Jahr 2000 zum Thema Electronic Commerce in der Versicherungswirtschaft und hat zahlreiche Bücher und Fachbeiträge veröffentlicht. Er war langjährig in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt 14 Jahre als Geschäftsführer. Seine besonderen Interessen sind Innovationen im IT Bereich.